XS
SM
MD
LG
Mittwoch 26. November 2014
VISMED® und VISMED® MULTI sind bei Patienten mit einer Autoimmunerkrankung verordnungsfähig
Die TRB Chemedica Medizinprodukte VISMED® und VISMED® MULTI sind ab sofort als „synthetische Tränenflüssigkeit bei
  • Autoimmun-Erkrankungen (Sjögren-Syndrom mit deutlichenFunktionsstörungen [trockenes Auge Grad 2],
  • Epidermolysis bullosa, okuläres Pemphigoid,
  • Fehlen oder Schädigung der Tränendrüse,
  • Fazialisparese oder bei
  • Lagophthalmus

zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) verordnungsfähig.

Der Gemeinsame Bundesausschuss hat beschlossen, die TRB Chemedica Medizinprodukte VISMED® und VISMED® MULTI in die Anlage V der Arzneimittel-Richtlinie (AM-RL) des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) aufzunehmen. § 31 Abs. 1 Satz 2 und 3 SGB V sehen eine Verordnungsfähigkeit von Medizinprodukten zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) nur ausnahmsweise für solche Fälle vor, für die der Gemeinsame Bundesausschuss eine medizinische Notwendigkeit festgestellt hat.

SCHLIESSEN

Sehr geehrte Damen und Herren,
aufgrund einer technischen Störung bei Versatel sind wir zur Zeit
per Email, EDI und Fax nicht zu erreichen. Telefonisch ist
die 089-4614830 zu erreichen, aber evtl. überlastet.

Wir entschuldigen die Unannehmlichkeiten.